Stadt Pula / Città di Pola - frischer Wind im kleinen Rom

Wir entführen Sie hier in eine dreitausend Jahre alte Stadt voller Geschichte und Kultur, mit so vielen Sehenswürdigkeiten wie kaum eine andere und doch oft vergessen, verlassen und zu gering geschätzt. Eine wunderschöne Stadt an der Adria mit so viel unentdeckten und ungenutzten Potenzial, die förmlich danach schreit wiederbelebt und geliebt zu werden, nicht nur als Urlaubsziel. Vom frischen Wind durch den neuen Bürgermeister und der Hoffnung vieler "Pulaner" ihrer Stadt zum neuen Glanz zu verhelfen. Und kann die Stadt, wie schon oft in ihrer Geschichte, neue innovative Einwanderer zum bleiben begeistern die zusammen mit den Pulanern neuen Aufschwung bringen und aus Pula eine echte Perle der Adria machen?



„Pula ist eine wunderschöne STADT. Und deshalb schreibe ich, wenn ich Pula erwähne, dieses Nomen immer in Großbuchstaben. Eine STADT, die Anerkennung, Wertschätzung, Respekt weckt und die mit ihrer Geschichte und Haltung motiviert, sie zu lieben, zu bewahren und zu entwickeln. Wir haben die Chance wie selten zuvor. Nur wenige Städte haben eine solche Vielschichtigkeit. In diese dreitausend Jahre passt fast die gesamte Zivilisation. Alles Moderne ist in unser Pula gekommen, von der römischen Geschichte über die venezianische und österreichische bis zum jüngsten Jugoslawien und dieser modernen kroatischen Geschichte. Jede dieser alten Epochen scheint uns ein Gewicht und eine Verpflichtung hinterlassen zu haben, dass Pula wirklich eine STADT sein muss, denn in jeder dieser Zeiten war Pula wichtig, und wir sind jetzt verpflichtet dass es so auch bleibt, denn wenn sie nicht wichtig ist, dann wird sie nicht nur unwichtig, sondern auch vergessen und verlassen. Und die baufälligen Fassaden scheinen uns zu warnen.“


Ihr Bürgermeister

Neuer Bürgermeister der Stadt Pula Filip Zoričić in seiner Kolumne PoPuliSam